„Ich habe mithilfe der Kölner Malschule eine Mappe für Kunst als Unterrichtsfach an Gymnasien u. Gesamtschulen erstellt. Zu Anfang hatte ich -wie wahrscheinlich die meisten, die sich zum ersten Mal für eine Eignungsprüfung vorbereiten- nicht einmal eine blasse Vorstellung von dem, was in solch eine Mappe eigentlich hineingehört und wie so etwas strukturiert wird. Vor allem hatte ich große Angst davor, abgelehnt zu werden, ohne zu wissen, was ich falsch gemacht habe. Deshalb suchte ich mir Hilfe bei Profis. Mich plagten so einige Fragen, die sich im Laufe meiner Zeit an der Kölner Malschule von selbst klärten, indem ich mir z.B. verschiedene Techniken aneignete und langsam ein System in der Vorbereitung und Konzeption (m)einer Mappe erkannte. Gegen Ende lief dann alles wie von selbst; da ich es nun technisch “draufhatte” konnte ich viele meiner Ideen umsetzen und in einen Kontext mit meiner Mappe bringen. An meiner Traumuni, der Uni Köln, wurde ich damit sofort angenommen und auch jetzt (gegen Ende meines ersten Semesters in Kunst) profitiere ich noch von dem, was ich hier gelernt habe.
Kurz: Super Betreuung auf hohem Niveau, weiter so!“

________

– Lale Shakiba –